Wer wir sind

Wir gründen unsere Bewegung im Bewußtsein vor Gott, dem Planeten Erde und den Menschen! Wir gründen unsere Bewegung auf die globale Frage „Was ist gut für die gesamte Menschheit und den Planeten“? Wir gründen unsere Bewegung auf das Selbstbestimmungsrecht der Völker, d.h. wenn sich die Mehrheit eines Volkes für etwas entscheidet, das dem Gesamtwohl ALLER (!!!) dient, DANN MUSS ES SO GEMACHT WERDEN !!! Wir gründen unsere Bewegung auf die Forderung, dass nie wieder eine nimmersatte gierige Minderheit die Belange der Mehrheit der Menschen kontrollieren und sie versklaven kann, sondern wir sehen klar und deutlich unsere Vision vom Miteinander der Völker zum Wohle aller Völker der Erde am Horizont aufgehen! Wir sehen klar und deutlich den Anbruch eines neuen Zeitalters: das goldene Zeitalter!

Die Globale Demokraten Union ist eine junge Bewegung, die mit neuem politischen Bewußtsein alte, überkommene und schädliche Denkmuster (in Politik, Bildung und Wirtschaft) überwinden und im digitalen Zeitalter FÜR ALLE MENSCHEN (!!!) eine gerechte Demokratie etablieren möchte.

Demokratie hat gerade erstmal laufen gelernt. Wir alle stehen erst am Anfang des „Gesellschaftsmodell Demokratie“ und wollen unsere Kräfte zu einem Laser bündeln, um das volle Potenzial der Demokratie zu entfalten: das heißt gerechte Verteilung des Reichtums, den alle erwirtschaften***gerechte und würdevolle Löhne, damit die Menschen von ihrer Arbeit wieder leben und eine Familie ernähren können***Heilung von krankhafter und egoistischer Gier***gerechte steuerliche Belastungen nach Einkommen gestaffelt***Aufhebung der Immunität von Politikern***juristisch bindende Verträge zwischen Politikern und Bevölkerung bei Wahlversprechen, damit keine leeren betrügerischen Wahlversprechen mehr möglich sind***ein Gesundheitssystem das dem Menschen dient und nicht der Pharma-Industrie***ein reformiertes  Bildungssystem, das die Talente der Bevölkerung fördert***Abstimmungen über die besten und gerechtesten Ideen aus der Bevölkerung für die Bevölkerung***viel mehr Zeit für Abstimmungen***neues Paradigma: das Wirtschaftssystem hat dem Menschen zu dienen, nicht umgekehrt, d.h. die profit-orientierte Ökonomie muss in eine Gemeinwohl-Ökonomie transformiert werden***eine Energieerzeugung, die nachhaltig und ohne Müll erfolgt***Bio-Nahrung aus begrünten Wüsten***Luft und Wasser, das sauber ist***Friedensvertrag und volle Souveränität für Deutschland***politische Neutralität Deutschland’s = Frieden im Zentrum von Europa***Energie-Wasserstoff-Allianz mit Afrika***öffentliche Politiker-Sünder-Kartei (wer dort mehr als 2 Verfehlungen hat, darf kein Amt mehr als Führungskraft bekleiden, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor). Es muss eine spezielle Ausbildung für Politiker geben, so wie für jeden anderen Beruf auch, der seine berufliche Qualifizierung nachweisen muss.Politiker haben dem Volk zu dienen und sollten fehlerfrei und charakterlich geeignet sein, um solch eine verantwortungsvolle Aufgabe zu erfüllen.

Spätestens seit der Occupy-Wallstreet-Bewegung von 2011 wissen wir, dass wir neue Politiker benötigen, weil die alten Vertreter mit ihren Entscheidungen eine derartige Krise verursacht haben und damit Teil des Problems sind und niemals Teil der kommenden Lösung sein können. Diese Politiker müssen entmachtet werden, denn sie machen Politik für eine Minderheit. Genau sie sind es, die zwar vom Volk gewählt wurden, aber nicht im Sinne des Volkes entschieden haben. Privatisierungen, Bankenrettung mit Steuergeldern, Steuergeschenke Lohn-Dumping, hohe Mietpreise, lange Arbeitszeiten für immer weniger Geld, Entlassungen, mangelhafte Bildungspolitik, Überwachung,  Angriffskriege,, importierter Terror etc. sprechen eine deutliche Sprache. Wir brauchen nachhaltige Konzepte für die Industrialisierung 4.0 und für die zukünftige Energieproduktion.

Jesus Christus – man mag an ihn glauben oder auch nicht – fragte einmal, ob man neuen Wein in alte Schläuche oder neuen Wein in neue Schläuche füllt? Natürlich füllt man neuen Wein in neue Schläuche. Füllte man ihn in alte Schläuche, würden sie platzen. Damit meinte er, dass man neues Wissen und neue Erkenntnisse nicht mit den alten etablierten Menschen zum Durchbruch verhelfen kann, sondern nur mit Menschen, die das „neue Bewußtsein“ verinnerlicht haben. Dieses „neue Bewußtsein“ basiert auf Gemeinschaft der Völker, universeller Menschenliebe, Nachhaltigkeit, Sauberkeit, Menschenrechte, Respekt gegenüber den natürlichen Kreisläufen, Respekt gegenüber allen Leben auf der Erde und der tiefen Erkenntnis, dass Erde, Mensch und Kosmos miteinander verbunden sind und einen riesigen lebendigen Organismus darstellen, der eine Einheit ist und sich gegenseitig beeinflusst. Nichts ist getrennt! All things are connected!

Die Erde hat genug Reichtum, um jedem Menschen ein erfülltes, gesundes und sauberes Leben zu ermöglichen. Wir brauchen keine Elite, die uns vorschreibt, was gut für uns ist und die mit ihrem egoistischen Denken, ihren Waffenexporten und Atommüll die Welt in den Abgrund führt. Wir wissen inzwischen selbst, was gut für uns ist und was wir brauchen! Das Internet hat uns alle miteinander verbunden und uns die Infoformation, die wir brauchen, zur Verfügung gestellt. Wir brauchen ein neues, nachhaltiges Wirtschaftssystem, das auf Recycling und erneuerbaren Energien aufgebaut ist. Wir brauchen eine Reformation der Demokratie. Wir brauchen ein neues Bildungssystem, das die Talente und Fähigkeiten der Menschen fördert und nicht zu Lohnsklaven und Konsum-Robotern degradiert. Wir brauchen eine Reformation der UN. Wir brauchen eine gerechte Umverteilung des Reichtums (der VON ALLEN erarbeitet worden ist, nicht nur von einer kleinen Minderheit).

Ohne Ökonomie geht es nicht. Wir möchten aber ein gesundes und ausgewogenes Verhältnis zwischen Wirtschafts- und Volksinteressen herstellen und das politische Bewußtsein für mehr und echte Demokratie in die politisch un-interessierten Bevölkerungsschichten tragen. Die Wirtschaft hat dem Menschen zu dienen. Der Mensch ist nicht geboren, um Lohnsklave oder Konsum-Junkie zu sein oder von künstlichen Bedürfnissen abhängig zu sein, sondern um sein Dasein auf Erden für eine optimale Selbstverwirklichung seiner Talente in Freiheit zu nutzen. Hierfür stellt die Erde für jeden Bewohner ausreichend Ressourcen zur Verfügung. Überfluss ist ein Charakteristikum unseres Mutterplaneten Erde. Im globalen, technologischen und digitalen Zeitalter sind Hunger, Mangel und künstliche Knappheit eine Erfindung von (parasitär denkenden) Menschen, um andere Menschen zu kontrollieren.

Wir möchten unsere freiheitlich demokratischen Rechte in Deutschland (als politisches und geografisches Zentrum und als wichtigste Wirtschaftsmacht in Europa) nutzen, um Europa grundlegend neu aufzubauen: für die Völker Europa’s, nicht für Banken, Politiker und Konzerne, die die Demokratie als „Selbstbedienungsladen“ missbrauchen.

Wir möchten gerade die politisch Un-Interessierten aktivieren und mobilisieren, sich an unserer Bewegung zu beteiligen. Wir möchten eine nachhaltige, erneuerbare und saubere Energieversorgung aufbauen, um die Welt von der Öl-, Gas-, Kohle- und Uran-Abhängigkeit zu befreien, die wir als eines der Grundübel ansehen, warum es zu Ressourcenkriegen und ungerechter Reichtumsverteilung kommt.

Die derzeitige monopolistisch organisierte fossile Energieversorgung ist parasitär, d.h. sie agiert entgegen den natürlichen Gesetzen, dass Energie FÜR ALLE frei zur Verfügung stehen muss (Sonne, Wind, Regen usw. stehen allen Menschen gleichermaßen zur Verfügung).

Wir möchten das Konzept der freien und erneuerbaren Energieversorgung global etablieren. Hierfür steht uns die modulare Energieproduktion mit neuster Technologie dienend zur Seite, d.h. die aus vielen einzelnen Einheiten und von allen Menschen produzierte Energie ersetzt schrittweise die großen Energie-Monopolisten und befreit so die Menschheit von der „fossilen Abhängigkeit“. Hierfür müssen Steuergelder zur Forschung und Verbesserung der alternativen Energieproduktion zur Verfügung gestellt werden anstatt unsere Steuergelder zur Rettung von Banken und zur Erhöhung des Rüstungsetats sinnlos zu verprassen. Denn diese „Steuergeschenke“ kommen nicht der Allgeneinheit zu Gute, sondern dienen nur der Umverteilung von „fleissig nach reich“. Die Monopolmacht der Banken und Konzerne muss folglich gebrochen werden. Wie schaffen wir das? Wir schaffen das nur zusammen, denn wir sind die Mehrheit! Das egoistische (und parasitäre) Macht-Konzept von Banken und Konzernen muss zugunsten eines globalen Allgemeinwohls für die Menschen dieser Erde ersetzt werden!

Egal ob Jude, Christ, Moslem oder Buddhist: zur Zeit werden wir alle von den gleichen gierigen Globalisten ausgebeutet, die allen Reichtum für sich beanspruchen. Diese Geisteshaltung ist krank und gefährlich! Globalisten machen keinen Unterschied in Religion. Ihre Religion ist Macht, Geld und Gier. Sie wollen bestimmen, kontrollieren und ausbeuten, damit sie selbst maximalen Profit haben. Sie sind aber eine kleine Minderheit, die ihr System, ihre Matrix auf Lüge und Betrug aufgebaut haben. Diese Lüge müssen wir durch Wahrheit ersetzen. Wahrheit ist, was allen Menschen zu einem gesunden, sicheren und sauberen Leben verhilft.

Wir sind der Meinung: Es gibt keine Alternative zur (echten) Demokratie. Weder ein Gottesstaat noch eine Diktatur noch eine Monarchie noch eine libertäre Anarchie können ein Mindestmaß an Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit oder die demokratischen Grundrechte wie Meinungs-, Publikations- und Versammlungsfreiheit garantieren. Rechtsstaatlichkeit ist die unbedingte Voraussetzung für Gerechtigkeit.  ALLERDINGS (!!!) – und das sei hier extra groß geschrieben – ist Deutschland und Europa noch weit davon entfernt, wirklich wahrhafte Demokratie verwirklicht zu haben.

Immer noch ist der Einfluß von Kapital immens groß auf die Politik und weit davon entfernt, demokratisch organisiert zu sein. Dies finden wir z.B. in der Tatsache wieder, dass sich einige Banken ihre eigenen Gesetze schreiben, die dann von „Politikern“ im Parlament 1 zu 1 „durchgewunken“ werden. Was wir also vorfinden, ist eine Schein-Demokratie, ein Marionettentheater, das uns vorgaukelt demokratisch zu sein (in Wirklichkeit jedoch streng hierarchisch organisiert ist und viele Entscheidungen durch massiven Lobbyismus beeinflusst werden). Es herrscht ein immenses Demokratie-Defizit mit der beunruhigenden Tendenz zu noch mehr Demokratie-Abbau durch übermäßigen Einfluß von Kapital und Wirtschaft auf die Politik, anstatt demokratisch und gerecht miteinander zu teilen.

Wenn wir etwas verändern wollen, sollten wir den Hebel an der verheerendsten Ursache für all unsere Probleme ansetzen: das ist die menschliche Gier nach Macht und Profit ist und der Gedanke, dass das eigene Leben mehr Wert ist als das von anderen Lebewesen. Dies ist ein psychisches Problem und sollte früh genug erkannt werden, damit der Allgemeinheit kein großer Schaden entsteht.

Wir sollten es als verbindlich ansehen, dass Politiker für ihre hoch verantwortungsvolle Aufgabe eine Ausbildung absolvieren müssen (wie jeder andere auch, der einen Beruf ausüben möchte). Diese Aufgabe ist, dem Allgemeinwohl für Menschen, Tiere und Planet zu dienen. Desweiteren müssen die Bürgerinnen und Bürger öffentlich und monatlich die Politik der einzelnen Politiker bewerten können. Die Resultate werden dann zur Prime-Time über die Medien veröffentlicht. Dies ermöglicht eine demokratische Kontrolle von Politikern und ihrem Politikstil. Fällt der Wert eines Politikers dabei unter eine vorher definierte Grenze, muss er sein Amt aufgeben, weil er nachweislich die Qualifikation für gute Politik nicht erfüllen kann.

Desweiteren sollte ein sog. „Politiker-Sünder-Verzeichnis“ angelegt werden. Ähnlich dem „Verkehrs-Sünder-Verzeichnis“ in Flensburg werden vorher genau definierte Verfehlungen in der Politik mit Punkten bestraft. Sammelt ein Politiker mehr als 2 Punkte, so muss er alle Ämter mit Verlust seiner Pensionsansprüche aufgeben. Dadurch wäre gewährleistet, dass die Politiker ihre Aufgabe gewissenhaft ausführen und ein gewisses Qualitätsniveau in die Politik zurückkehrt.

Das 1×1 der Demokratie müssen wir – die Bevölkerung – den Banken, Konzernen und Politikern beibringen und selber lernen !!!

Das Defizit an Demokratie liegt im Wesentlichen an 3 Dingen:
a)  an der Verquickung von Politik und Wirtschaft („Drehtür-Lobbyismus„)
b) den ungerechten undemokratischen Besitzverhältnissen von Grund und Boden, Kapital und Produktionsmitteln (eine Minderheit besitzt die Mehrheit an ALLEM, also Grund und Boden und Produktionsmitteln. Hinzukommen die Privatisierungen, bei denen ehemaliges Volkseigentum in privaten Besitz überging) und
c) an einer schlafenden, durch Konsum betäubten Masse, die sich ihrer Mehrheit, ihrer Intelligenz und ihrer Macht NICHT bewußt ist.

ABER: eine andere Welt ist möglich! Technisch, logistisch, ökonomisch und ökologisch. Und sie ist finanzierbar! Wenn wir Banken und Unternehmen richtig besteuern, sodass sie das Allgemeinwohl ünterstützen und fördern MÜSSEN (!!!), ist der Geldfluss für die Allgemeinheit auch da! Wir brauchen mutige Politiker und Politikerinnen, die auf Seiten der Bevölkerung und des Planeten stehen!

Unser Wirtschaftssystem basiert auf Öl und Atom und folgt den Lehren eines brutalen globalen Kapitalismus. Dieser wiederum basiert auf „Konsum 24/7“ und zerstört nicht nur Natur und Meere, sondern auch den Körper des Menschen und macht alle menschlichen Gesellschaften krank.

Die Folge: Feinstaub in der Luft durch Abgase, Pestizide in den Nahrungsmitteln, Nitrate im Grundwasser, Nanoplastik in unserem Blut (Plastikflaschen, Kosmetikcremes), Alupartikel im Gehirn (Parkinson), erhöhte Strahlenbelastung durch Atomunfälle (Fukushima + Tschernobyl) und Uran-Munition, Zerstörung der Atmosphäre durch Gase, Zunahme von Allergien, Lungen-, Haut- und Herzerkrankungen, Krebs.

Fazit: dieses Wirtschaftssystem ist gegen Mensch und Natur gerichtet und dient nur der Profitmaximierung einer egoistisch und parasitär lebenden Minderheit, die sich Elite nennt. Elite darf sich aber nur derjenige nennen, der für das Wohl der Gesamtheit des Planeten sorgt.

Deswegen streben wir die friedliche Entmachtung der Parasiten-Elite durch maximale Demokratie an! Entweder wir schaffen ein „Paradies auf Erden“ durch ein nachhaltiges, sauberes und dem Menschen und dem Planeten dienendes Wirtschaftssystem oder wir machen !weiter so“ und laufen sehenden Auges in den ökologischen, ökonomischen und militärischen Klima-Weltkriegs-Armageddon.

Unterstützen Sie uns bei der Ablösung!

Im digitalen Zeitalter steht die gesamte Menschheit an einem Scheideweg. Die Mehrheit der Wissenschaftler sieht die gesamte Menschheit an einem Scheideweg:
entweder
ökologische, wirtschaftliche und militärische Selbstvernichtung, totale Verwüstung (durch Armageddon/Dritter Weltkrieg/Klimakollaps und Klimamigration) und/oder totale Verdreckung durch Schwer-Industriemüll (wie z.B. strahlender Nuklearmüll, Pestizide, Feinstaub, Schwermetalle, Nano-Plastik, Müllhalden, Luftverpestung, Meerwasser-Plastikmüll), verursacht durch egoistische und parasitäre Denk- und Verhaltensmuster sowie eine verantwortungslose Wirtschaftspolitik gegenüber Mensch und Planet
oder
das Paradies auf Erden durch ein neues Bewußtsein mit sauberer Technologie, neuem Wirtschafts- und Finanzsystem, erneuerbarer Energie und Bio-Obst/Gemüse.
entweder
unsichere Verhältnisse, totale Überwachung und Kontrolle, Bargeldabschaffung, künstliche Intelligenz, Monopolismus/Oligarchie mit Lohnsklaverei durch Banken, Konzerne und Petrodollar
oder
Stabilität, Vertrauen, Sicherheit, Gedeihen und Allgemeinwohl durch internationale Kooperation und Völkerverständigung und volles Ausschöpfen des demokratischen Potenzials (durch moderne Kommunikationsmittel wie Internet, Handy, PC, Satellit, soziale Netzwerke, Presse und TV).

In Deutschland und auf der Welt gibt es ein enormes Demokratie-Defizit, das durch den übermächtigen Einfluß von Banken und Konzernen auf die jeweiligen Regierungen hervorgerufen wurde (siehe Occupy-Wallstreet-Bewegung). Der Demokratiequotient in Deutschland beträgt gerade einmal mikroskopische 0,07 %, d.h. die Menschen haben fast gar kein Mitspracherecht. Entscheidungen werden zu 99% von Politik, Banken und Konzernen getroffen (viele davon un-demokratisch am Parlament vorbei).

Banken und Konzerne stellen bevölkerungsmäßig eine Minderheit dar, treffen aber schwerwiegende Entscheidungen für die Mehrheit. Diese Situation wollen wir ändern und bedeutet im Klartext, dass das Zeitalter der Demokratie noch gar nicht richtig begonnen hat. Wir müssen es wecken, indem wir aufwachen, aufstehen und für echte Demokratie eintreten. Das, was wir für unsere Steuergelder bekommen, ist keine Demokratie, sondern eine Polit-Show, ein Puppentheater mit austauschbaren Marionetten. Es ist eine Schein-Demokratie bei der das Kapital hinter den Kulissen „das Sagen“ hat. Das Preis-Leistungsverhältnis zwischen gezahlten Steuern und gelieferter Ware (in Form der Politik, die uns geboten wird) ist miserabel.

Wir müssen es mit einer starken internationalen Volksbewegung schaffen, die Demokratie auf Augenhöhe mit Banken, Konzernen und Militär zu stellen und das erdrückende Übergewicht des Kapital-, Rüstungs- und Atomsektors mit einer informierten, kritischen und aktiven Massenbewegung auszugleichen. Denn nur, wenn das Prinzip der ausgewogenen Gewaltenteilung respektiert und realisiert wird, können wir von Demokratie reden! Nur, wenn diejenigen, die regieren, auch vom Volk kontrolliert werden, können wir von Demokratie reden! Die Bevölkerung sollte nicht Regierung und Staat fürchten, sondern Regierung und Staat sollten eine informierte, aktive und politisch gut organisierte Bevölkerung fürchten! Das ist dann Demokratie!


Wir sollten uns die Welt zurückholen, die uns durch Lügen und falsche Versprechungen gestohlen worden ist! Und wir sollten sie diesmal selbst gestalten und nicht auf Politiker hören: nachhaltig, sauber und sozial, sodass ALLE davon profitieren und nicht nur eine winzige gewissenlose Elitenclique.

Die jetzige Situation:

Viele Landsleute, egal ob Bio-Deutscher oder Pass-Deutscher, erkennen den Ernst der Lage nicht und unterschätzen die derzeitige Situation, in der sich Deutschland, Europa und die Welt befinden. Dies bezeugen die Wahlergebnisse, in denen die „falschen Propheten“ wie Merkel, Macron, May und Juncker immer wieder bar jeglicher Vernunft, von einer schlafenden Masse an die Macht gewählt werden und dort ihr Unwesen treiben können.

Hinzukommt eine steigende Anzahl von Wählern, die neuerdings wieder ihr „Heil“ in Parteien suchen, die Fremdenfeindlichkeit und Rassismus ganz unverhohlen in ihr Wahlprogramm schreiben.

Das heißt WIR – die politisch unbewußte Mehrheit – wählt IMMER WIEDER (!!!) lügnerische Füchse zur Beaufsichtigung des „Hühnerstalls“ (=Parlament). Genau deswegen herrscht in „unserer“ Demokratie und „unserem“ Bundestag sehr große Dekadenz. Beide sind zum „Selbstbedienungsladen“ für Banken, Politiker und Konzerne verkommen. Und genau das wollen wir – die GDU – korrigieren. Helfen Sie uns dabei und lesen Sie unser Programm!


Die falschen „Propheten“ und lügnerischen Füchse stehen für GENAU DAS Wirtschaftssystem, das die Probleme, die wir z.Z. haben, erst verursacht hat: ein brutal-egoistischer neo-liberaler Kapitalismus, der hauptsächlich und an erster Stelle IMMER an sich selbst denkt. Handelsrecht über Menschenrecht (Waffenexporte, Markt-Liberalisierung, Sozialabbau, Privatisierungen, rigide Kredit-Politik gegenüber armen Ländern, Wirtschaftssanktionen, illegale Angriffskriege für Ressourcengewinnung, einseitige Handelverträge etc.). Und jetzt, wo die Menschen merken, wer das Problem verursacht hat und wer das eigentliche Problem ist, wollen sich die Füchse als Teil der Lösung ins Spiel bringen. Das geht nicht und das dürfen wir auf keinen Fall erlauben!

Auf der anderen Seite beobachten wir eine kopflose Politik der tolerant-links-orientierten Parteien, die eine unkontrollierte Einwanderung und eine „replacement-migration“ gutheißen. Dies sind – nach unserer Ansicht – ungesunde Entwicklungen für eine Gesellschaft und entbehrt jeglicher Vernunft. Gegen diesen „hausgemachten Wahnsinn“ tritt die Globale Demokraten Union ebenfalls an, um ihn mit einer gesunden und verträglichen Einwanderungs- und Familienpolitik zu korrigieren.

Pestizide in der Nahrungskette, Feinstaub und Stick-Oxide in der Luft, Nitrate im Grundwasser, stetige Anhebung der Grenzwerte von Giften,  Nano-Plastik in den Venen und Adern der Menschen, Arznei- und Hormonrückstände im Fleisch, steigende Haut- und Atemwegserkrankungen, Tonnen von Plastik in den Weltmeeren, Insekten- und Bienensterben durch Pestizide, riesige Müllhalden durch unsere „Wohlstands- und Wegwerfgesellschaft“, Atommüll => in unterirdischen Lagern (nicht erdbebensicher!!!), auf dem Meeresboden in Fässern und ungeschützter Strahlungsaustritt in Fukushima, Abholzen der Regenwälder, Klimawandel, Artensterben, Verschwendung unserer Steuergelder für Bankenrettungen, sinnlose Großprojekte und hemmungslose Selbstbereicherung, brutalste Stellvertreter-Kriege mit Uran-Munition um die letzten verbliebenen Ressourcen uvm. Sind nur einige der schlimmsten Auswüchse, die wir als demokratische Masse erlaubt haben, indem wir verantwortungslose Parasiten in Positionen gewählt haben, in denen sie gegen Mensch, Gesellschaft und Planet entscheiden konnten.

Das, meine sehr verehrten Damen und Herren, ist die jetzige globale Situation und sie droht zu kippen und zu eskalieren, falls wir als Menschheit den eingeschlagenen Weg nicht korrigieren!

All das zeigt überdeutlich, wie psychisch-krank und verdorben unser Wirtschaftsystem ist. Profit über alles. Gesundheit, Mensch und der Planet selbst wird einem parasitären Geldsystem und dem Profit untergeordnet. Das Geldsystem, das Wirtschaftssystem und die Gier haben die Menschheit und den Planeten Erde wie ein Krebsgeschwür, wie ein Parasit befallen und saugen beide aus.

bitte auf’s Bild klicken

Die Globale Demokraten Union legt deswegen den Fokus auf ein „neues Wir“:

  • auf Gemeinwohlökonomie statt Eigennützigkeit und Selbstbereicherung
  • auf soziale Gerechtigkeit und Teilhabe
  • auf das Modell „nachhaltige Kooperation und Völkerverständigung“ statt „parasitäre Hegemon-Vasall-Beziehung“
  • auf die Förderung von Familie und Allgemeinwohl
  • auf Frieden und gerechte Verteilung in Europa
  • auf eine Solarenergie- und Bio-Nahrungsmittel-Allianz mit Afrika (Projekt Desert-Greening) statt auf Atom- und Rüstungsmafia
  • auf Steuergelder für Menschen anstatt für Waffen und Armeen
  • auf die Neutralität Deutschlands im Zentrum von Europa
  • auf ein demokratisches Europa für die Menschen und Völker Europas (nicht für Banken und Konzerne; nicht auf die anti-demokratischen Institutionen EU-Komission und Rat der EU)
  • auf Freundschaft mit den USA, auf Kooperation mit Russland und die „Neue Seidenstraße“ (statt Konfrontation, Sanktionen und Dritter Weltkrieg) = Politik der guten Nachbarschaft
  • auf eine echte Energie- und Verkehrswende (Forschungsgelder für LENR und Raumenergie, Güter auf die Bahn, Elektroantrieb, steuerfinanzierter kostenloser ÖPNV)
  • auf ein neues nachhaltiges und ökologisches Bewußtsein
  • auf ein neues befreites Menschenbild („raus aus der Lohnsklaverei, rein in die Selbst-Verwirklichung des menschlichen Potenzials“ – Geld ist genug da! Es muss nur richtig verteilt werden!
  • auf open-source-Projekte statt monopolistische Netzüberlegenheit von Facebook, Amazon, Google, Microsoft & Co. => Das Microsoft-Dilemma (verfügbar bis 08.07.2018)
  • auf gedeihende Gemeinwohl-Ökonomie statt zerstörerischen Brutal-Kapitalismus
  • auf das Wiederbeleben von Solidarität und soziale Ausgeglichenheit statt Robotisierung und emotionale Verkümmerung der Gesellschaft
  • auf ein neues Bildungs- und Schulsystem (weg vom preußischen Schulsystem seit 1834, hin zu intergralem modernen Lernen) und
  • auf ökologische Lösungen für unseren Mutterplaneten, die eine stimmige, dezentrale, saubere, gesunde und harmonische Vision für Deutschland, für Europa und für die gesamte Welt ZUM NUTZEN ALLER gestalten!

Wir sind überzeugt, dass dies mit Herz, Hirn und Hand, mit heutiger Technologie, Infrastruktur, Logistik, Know-How und Man-Power und gutem Willen möglich ist! Wir – die Mehrheit der Menschen – müssen es gegen den politischen Widerstand im Bundestag und den Konzernetagen demokratisch durchsetzen! Das ist unsere Aufgabe als Souverän in einer Demokratie, um in einer sauberen und zukunftssicheren Welt leben zu können! Das ist unser Lebensgrundrecht als Mensch auf dieser Erde! Wir müssen lernen, uns die Welt von denen zurückzuholen, die sie uns durch Lügen, Krieg und Betrug weggenommen haben!

Wir brauchen ein globales ganzheitliches Denken in Politik und Wirtschaft und eine Transformation unserer Demokratie und Ökonomie, wenn wir als Menschheit das 21. Jahrhundert überleben wollen. Wir brauchen andere Politiker!


Die Ökonomin Ulrike Hermann erklärt, warum der Kapitalismus zu Ende ist und
warum wir Alternativen zum Kapitalismus diskutieren sollten – „Zeit für Utopien“ ab 19. April 2018 im Kino

Hierfür MÜSSEN wir die eklatante Schieflage zwischen Wirtschaftsinteressen auf der einen und Sozial- und Umweltinteressen auf der anderen Seite ausgleichen. Das heißt, wir müssen die Wirtschaft mit überwältigender demokratischer Kraft dazu motivieren, eine gesunde und für alle gerechte Symbiose zwischen Arbeit, Technologie und Profit einzugehen, die uns die existenzielle Lebensgrundlage auch für zukünftige Generationen sichert und ein Fortleben auf unserem Mutterplaneten garantiert. Nur durch eine Regierung, die die Interessen der Bevölkerung vertritt und somit auch große Teile der Menschen hinter sich vereint, kann die Demokratie wieder auf Augenhöhe mit Banken und Konzernen verhandeln!  Checken Sie unser Programm!

Die Vision für die Zukunft unseres Mutterplaneten Erde
– zum vergrößern bitte auf’s Bild klicken –

Politik wird von dem gemacht, der vom Sofa aufsteht und aktiv wird. Im Guten wie im Schlechten. Einfache Lösungen, wie sie uns die Konsum- und Werbewelt vorgaukelt, gibt es nicht! Die Welt ist kompliziert! Wir brauchen Teamwork und Kooperation für den Schutz unseres Mutterplaneten, damit es FÜR ALLE besser und gerechter wird! Desinteresse und Verdrossenheit spielt denen in die Karten, die momentan die Politik bestimmen. Nur wer sich engagiert und Mitmenschen mobilisiert, kann die bestehenden Verhältnisse verändern. Wir brauchen keine Revolution, wir brauchen auch keinen Krieg USA-EU-NATO-Russland, sondern wir brauchen ein neues aktives politisches Bewußtsein! (siehe auch „Worum geht es?„)

Die Globale Demokraten Union steht für dieses neue Bewußtsein: Neuaufbau Europa’s (nicht für Banken und Konzerne, sondern für die Völker Europa’s, Gemeinwohlökonomie, Dezentralisierung, Mitbestimmung, Teilhabe, gerechte Verteilung des Reichtums, reformiertes Steuersystem, reformiertes Wirtschaftssystem, reformiertes Geldsystem, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit sind die tragenden Säulen der Globalen Demokraten Union (hier zum Programm).

Die Globale Demokraten Union versteht sich als überparteiliche Bewegung mit der Kernfrage: was ist gut für unser Land? Was ist gut für Europa? Was ist gut für unsere geografischen Nachbarn? Was ist gut für die Welt? Die gerechtesten Ideen und die besten Talente aus allen Parteien und Bevölkerungsschichten sollen zur Bündelung des gesamten Potenzials eines Landes und Kontinents zum Nutzen aller genutzt werden. Teamwork, Kooperation und geistige Beweglichkeit statt Egoismus, Konkurrenz und festgefahrene Parteien-Ideologien.

Wir sind der Ansicht: das Gesellschaftsmodell „Demokratie“ muss völlig neu gedacht werden, weil im digitalen Zeitalter eine echte und andere Demokratie, wie wir sie bisher kennen, erst möglich geworden ist. Durch moderne Kommunikationsmittel wie Smartphone, Tablet, PC, Internet, TV oder Satellit sind die Möglichkeiten der Abstimmung und Informationsbeschaffung für eine echte, ganzheitliche und aufgeklärte Demokratie sehr günstig geworden. Wir sind davon überzeugt, dass das wahre Potenzial der Demokratie erst jetzt im digitalen Zeitalter voll ausgeschöpft und optimiert werden kann.

Alle Menschen kann man unmöglich mobilisieren, weil die Masse als gesamtes Gebilde zu träge ist … deswegen gilt es, eine kritische Masse von ca. 10-12% zu bilden, die eine “Avantgarde“ darstellen, die stark genug ist, um als Lokomotive die träge Masse mitzuziehen … anders ist es aufgrund der Massenträgheit nicht möglich … die Avantgarde MUSS selbstlos, gewaltfrei, intelligent und ohne eigene Interessen agieren und ihr gesamtes Handeln in den Dienst des anvisierten Ziels stellen, d.h., es MÜSSEN Menschen von edlem Charakter sein, die die „Lokomotive“ bilden und dürfen den Versuchungen der Macht nicht erliegen, sondern müssen standhaft für die Interessen der Bevölkerung und des Planeten kämpfen … sie müssen eine Einheit bilden und dürfen sich nicht teilen lassen … die Einheit wird durch das Programm und das anvisierte Ziel vorgegeben … die träge Masse braucht Impulse, um in Bewegung zu kommen … die „Lokomotive“ braucht eine bewegte Masse, um mit ihrer Hilfe Dinge zu bewegen und zu ändern … intelligent, gewaltfrei und mit den besseren und überlegenen Argumenten … konzentriert euch auf Qualität, nicht auf Quantität !!! Zu einem zielführenden Handeln gehört auch, dass wir unsere Vision propagieren, wie wir die Welt haben wollen. Wir hören auf, ALLES schlecht zu reden (z.B. durch Statements wie „die Elite hat eh alles geplant“ oder „wir können ja nichts machen“). Das sind lähmende und sich seiner Fähigkeit beraubende Affirmationen … nein, solche negativ-Statements brauchen wir nicht! Visionen von einer besseren und gerechteren Welt verwirklichen sich dann, wenn wir unsere Energie auf das Positive lenken und durch unser Handeln und Denken das alte und schädliche Denken ersetzen, sodass das Alte und Schädliche überflüssig wird. Viele sog. „Aktivisten“ konzentrieren sich zu sehr auf das Negative.

[wowslider id=“12″]

Unser jetziges Demokratie-System ist momentan jedoch sehr stark von Banken und Konzernen dominiert und verweigert den Mitbürgern echte Mitbestimmung bei immens wichtigen Fragen wie Kriegseinsätze, Privatisierungen, Bankenrettung. Es wird über die Bevölkerung hinweg entschieden. Dadurch gibt es einen massiven Mangel an Mitbestimmung und Gewaltenteilung in Deutschland und Europa. Nur ein einziges Mal in 4 Jahren hat der Bürger die Möglichkeit, seinen Einfluß geltend zu machen während sich Politiker, Wirtschaftsmanager und Bankiers fast täglich treffen und Entscheidungen aushandeln, die uns alle betreffen (bei TTIP sogar Geheimverhandlungen). Dies nennen wir eine Mini-Demokratie aus Sicht der Bevölkerung und eine überdimensional mächtige Bankokratie oder Korporativismus aus Sicht der Banken und Konzerne. Hier liegt ein massives Ungleichgewicht der so hoch gelobten „Gewaltenteilung“ zugunsten der Banken und Konzerne vor, die aber in der absoluten Minderheit agieren!

Die Globale Demokraten Union möchte die jetzige Mini-Demokratie aus ihrem Dämmer- und Dornröschenschlaf zu neuem und aktiven Leben erwecken und zu einer Maxi-Demokratie transformieren! Das Verhältnis von Volksinteressen und Wirtschaftsinteressen MUSS in ein gesundes harmonisches Maß korrigiert werden. Die Ökonomie hat dem Menschen zu dienen. Der Mensch soll kein Sklave der Wirtschaft sein.

Unser Misstrauen gegenüber den herrschenden Politikern ist durch das Resultat ihrer Entscheidungen begründet: kurzfristige Gewinne für ganz Wenige, langfristige Verluste für Viele. Trotzdem sind wir der Meinung, dass es keine Alternative zur Demokratie gibt. Weder ein Gottesstaat noch eine Diktatur noch eine Monarchie können ein Mindestmaß an Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit oder die demokratischen Grundrechte wie Meinungs-, Publikations- und Versammlungsfreiheit garantieren. Deswegen müssen wir aktiv die demokratischen Rechte schützen und uns um die Gewaltenteilung kümmern, wenn wir soziale Gerechtigkeit wollen. Denn Demokratie heißt aktive Mitbestimmung und Mitgestaltung! Die jetzige Demokratie MUSS transformiert werden!

Seit der Occupy-Wallstreet-Bewegung von 2011 wissen wir alle, wie bedrohlich der Einfluß von Banken und Konzernen auf die Politik geworden ist und wie zerstörerisch unser derzeitiges Wirtschaftssystem, der Kapitalismus, weltweit wirkt (Globalisierung). Die Globale Demokraten Union hat sich deswegen zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der Bevölkerung die Demokratie zurück zu erobern, die uns Banken und Konzerne genommen haben, um sie von einer Teilzeit-Demokratie zu einer permanenten Demokratie auszubauen und unser destruktives Wirtschaftssystem in eine ökologische Gemeinwohlökonomie umzuwandeln. Fernerhin streben wir eine Dezentralisierung der Gesellschaft und die gerechte Reichtumsverteilung an. Wer mit der Masse der Konsumenten große Gewinne macht, steht in der Pflicht der Gesellschaft auch viel zurückzugeben. Wer nur nimmt, läuft Gefahr, das gesunde Maß zu überschreiten und sich zu übernehmen.

Wir wollen keine Mini-Demokratie, sondern unter Zuhilfenahme modernster Kommunikationstechnologie wie Smartphones, Tablets, Internet, TV und Satelliten eine Maxie-Demokratie zum Wohle ALLER! Wir sind der Meinung, die Wirtschaft und die Banken haben dem Menschen zu dienen! Nicht umgekehrt. Der gemeinsam erwirtschaftete Reichtum steht ALLEN Menschen zu, nicht nur einer kleinen Minderheit, die 99% der Werte abschöpft und anhäuft. Als konstruktiven Gegenentwurf zum destruktiven Kapitalismus fordern wir deswegen eine ökologisch ausgerichtete Gemeinwohlökonomie, die Mensch und Natur schützt und die Kreisläufe der Natur wieder respektiert. Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens. Wirtschaftlicher Erfolg wird nicht länger mit den Mitteln des Wirtschaftens gemessen (Geld, Kapital, Finanzgewinn, Profit), sondern an den Zielen (Bedürfnisbefriedigung, Lebensqualität, Gemeinwohl, Nachhaltigkeit).

Die Globale Demokraten Union wurde vor dem Hintergrund der weltweiten ökologischen und ökonomischen Krise gegründet. Diese Krise steht in unmittelbarem Zusammenhang mit unserem Wirtschaftssystem und der Art und Weise, wie wir alle konsumieren und mit unserem Mutterplaneten Erde umgehen (Verschmutzung, Ressourcenverschwendung, Abholzung, Profitgier, Zerstörung, Atommüll, Müllhalden, Pestizide, Feinstaub, Ausbeutung etc.).

Diese globale Krise wird die Menschheit noch einige Zeit begleiten, weswegen wir dringendst einen Paradigmenwechsel in Politik und Ökonomie fordern. Wir beobachten, dass dieser Paradigmenwechsel mit den etablierten Parteien nicht mehr möglich ist (bzw. zu träge, zu unentschlossen, zu langsam und zu unwillig angegangen wird). Diese Zeit hat die Gesellschaft nicht mehr. Wir können nicht länger warten, wir brauchen einen Wandel, zumal die vorhandenen Lösungen ALLE fertig zur Realisierung in der Schublade liegen. Nur die Politik weigert sich, diese umzusetzen, denn dies bedeutet Machtverlust. Deswegen wurde die Globale Demokraten Union gegründet. Wir möchten überparteilich und überkonfessionell ALLE politischen Kräfte bündeln und unter einem Dach vereinen, die einen echten Wandel herbeiführen wollen und eine „Ablösung“ der bisherigen katastrophalen Politik herbeiführen.

Denn die Summe ihrer Entscheidungen hat diese Krise erst ausgelöst und wir sehen keine glaubhafte Perspektive der etablierten Parteien, diese Krise nachhaltig lösen zu wollen. Wir sehen keine glaubhaften Anstrengungen der Politiker, sich von der bisherigen zerstörerischen Politik abzuwenden, um eine nachhaltige Gemeinwohlökonomie für alle Menschen aufzubauen. Im Gegenteil: ein „weiter so“ ist absehbar, denn die Politik, die Banken und Konzerne sind die einzigen Profiteure dieser Krise. Es gibt nur wenige Gewinner, dafür aber weltweit enorm viele Verlierer, inklusive der Meere, Wälder, Pflanzen und Tiere. Wir sind zu der Überzeugung gelangt, dass diejenigen, die diese Krise verursacht haben, nicht Teil der neuen Lösung sein können. Wir sind weiterhin der Meinung, dass die jetzige Politik genügend Zeit hatte, um eine gerechte, soziale, saubere und nachhaltige Gesellschaft zu gestalten. Denn dafür werden sie bezahlt und vereidigt (siehe Amtseid für Bundespräsident, Bundeskanzler, Bundesminister). Und dafür haben wir unsere Steuern bezahlt, bekommen dafür aber eine miserable Gegenleistung. Viel Geld, schlechte Ware. Wir sind der Meinung, dass ALLE etablierten Parteien diesen Auftrag nicht erfüllt haben und kämpfen für einen Paradigmenwechsel und Neuanfang mit einer neuen Generation von Politikern, die uneigennützig handeln und dem Gemeinwohl dienen.

Die Globale Demokraten Union hat ein Wahlprogramm entworfen, von dem wir glauben, dass es einzigartig, annehmbar, ökologisch, sozial und nachhaltig ist. Dieses vorläufige Wahlprogramm wird ständig ergänzt, sodass wir 2021 zur Bundestagswahl antreten und die nötigen Mehrheiten gewinnen wollen, um unser Land und Europa für die digitalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts sozial, nachhaltig, sauber und gerecht zu gestalten.

In Deutschland gibt es einen Überfluß an Möglichkeiten, um dies zu verwirklichen! Mehr denn je! Die Infrastruktur, die Logistik, die Technologie, das Know-How und die Man-Power ist da! Es muss nur alles richtig und gerecht koordiniert werden! Mit den jetzigen Parteien ist dies NICHT MÖGLICH! Sie verursachen durch katastrophale Entscheidungen und miserablen Führungsstil soziales Chaos, obwohl genügend Geld da ist. Die jetzige Politik weigert sich beständig, den von allen erarbeiteten Reichtum gerecht zu verteilen und hat missbraucht den Bundestag zum Selbstbedienungsladen für sich selbst (Diäten), für Banken und Konzerne (Steuergeschenke, entsprechende Gesetze). Die Globale Demokraten Union tritt an, um dieses enorme soziale Defizit zu beseitigen, sodass jeder Mensch wieder gut von seiner Arbeit leben kann und eine menschenwürdige Rente bekommt.

Wir haben demokratische Rechte, um die uns andere Länder beneiden. Das bedeutet, Deutschland hat ein Riesenpotenzial an Möglichkeiten! Niemand hier in Deutschland muss die bestehenden Verhältnisse akzeptieren, wenn er das Gefühl hat, dass in diesem Land etwas „nicht stimmt“. Wir haben jede Menge Möglichkeiten, unsere Zeit sinnvoll für die Veränderung der Gesellschaft einzusetzen und uns zu organisieren. Es liegt an uns vom Sofa aufzustehen! Kommen Sie zur Globalen Demokraten Union!

Artikel 146 Grundgesetz

Unsere jetzige Gesellschaftsform ist ein „demokratischer Kapitalismus“, bei der die Demokratie nur noch wenig zu sagen hat. Der Mensch ist als bloßes „Arbeitstier“ und „Lohnsklave“ zum Diener der Wirtschaft degradiert worden. Es gilt Handelsrecht über Menschenrecht. Banken & Konzerne bestimmen in bedrohlich dominanter Weise die Politik. Unser Aufruf an die Menschen, die sich Veränderung wünschen, ist deswegen: Wer im Kapitalismus lebt, ohne seine Mechanismen zu kennen, der fährt mit verbundenen Augen ein Auto. Wer kein politisches Bewußtsein hat, der wird zur beliebig formbaren Masse. Wer nicht Bescheid weiß, wird betrogen!

Um also eine nachhaltige Veränderung in unserer Gesellschaft zu erreichen und den drohenden politischen, finanziellen, militärischen und sozialen Super-GAU zu verhindern brauchen wir politisches Bewußtsein, wohin wir gehen wollen und die Bereitschaft, aktiv zu werden, um die gesamte Gesellschaft dorthin zu bringen, wo wir sie gerne sehen wollen. Wir dürfen also nicht mehr auf Politiker vertrauen, sondern wir sollten auf unsere eigenen Gestaltungskräfte vertrauen und unsere eigenen Vorstellungen in Aktion umsetzen. Nur dadurch können wir ein wirksames Gegengewicht zum jetzigen festgefahrenen „weiter so“ schaffen und das Steuer herumreißen. Die Zeit des Redens und des Quatschens ist vorbei! Es ist Zeit zu handeln! Es ist Zeit sich friedlich und demokratisch zu einer überparteilichen und überkonfessionellen Massenbewegung zusammenzuschließen, aus der eine Partei entsteht. Ohne dies wird unsere Gesellschaft ein „weiter so“ durchgehen lassen und „an die Wand fahren“. Die Globale Demokraten Union wurde gegründet, um die dafür nötige Massenbewegung in Deutschland zu starten und das jetzige politische System in eine nachhaltige und soziale Gesellschaft zu transformieren. Dieser Prozess wird ca. 5 – 10 Jahre in Anspruch nehmen.

Die Globale Demokraten Union wurde gegründet, um alle echten Demokraten zu vereinen, die sich dem Prinzip der Gewaltenteilung, der Rechtsstaatlichkeit, der demokratischen Mitbestimmung und Teilhabe, der sozialen Gerechtigkeit, der Ausgewogenheit von Wirtschafts- und Volksinteressen und den demokratischen Grundprinzipien wie z.B. Meinungs-, Publikations-, Religions- und Versammlungsfreiheit verpflichtet fühlen. Sie wurde gegründet, um eine friedliche demokratische Änderung der bestehenden Verhältnisse herbeizuführen, denn wir sind der Meinung, dass Deutschland weit unter seinem eigentlichen Potenzial lebt und die jetzige Politik dieses vorhandene Potenzial blockiert. Das derzeitige „Preis/Leistungs-Verhältnis“ im demokratischen Kapitalismus ist miserabel. Wir bezahlen eine Unmenge an Steuern und bekommen eine miserable Politik für unser Geld! Der Bundestag ist ein Selbstbedienungsladen für Politiker, Lobbyisten, Banken und Konzerne geworden, in dem die Interessen der Bevölkerung an allerletzter Stelle stehen.

Deswegen fordern wir: DEMOKRATEN IN DEUTSCHLAND VEREINIGT EUCH !!! NICHTWÄHLER … KOMMT ZUR GLOBALEN DEMOKRATEN UNION !!! Wir möchten euch einladen, unser Programm durchzulesen.

Politiker wissen angeblich, was am besten für das Volk ist, denn sie entscheiden ja im Bundestag. Und alle Regierungsmitglieder schwören auch den Amtseid. Diese Art Deutungshoheit der Politiker, Richter und sog. „Experten“ darf aber mittlerweile stark angezweifelt werden, denn diese Gruppe hat den jetzigen Zustand der Gesellschaft durch die Summe ihrer Entscheidungen hervorgerufen. Wären sie so vortrefflich, ausgezeichnet und kompetent, würden wir alle jetzt in einer gerechteren und fortschrittlicheren und gebildeteren Gesellschaft leben.

Das bedeutet: für die Steuern, die wir alle bezahlen, bekommen wir minderwertige Politik geliefert. Wäre Politik eine Ware, die wir als Bürger käuften, so müßten wir diese Ware wegen erheblicher Mängel und Beschädigungen umtauschen und bessere Qualität als Kompensation verlangen.

Es wird also höchste Zeit, dass die Bevölkerung aus ihrem politischen Wachkoma erwacht und demokratisch erwachsen wird! Wenn man merkt, dass man bei einem Spiel andauernd belogen und betrogen wird, warum spielt man das Spiel noch mit? KOMMT ZUR GLOBALEN DEMOKRATEN UNION !!! Wir kämpfen dafür, dass die Demokratie wieder mit am Tisch sitzt und nicht nur die Bedienung spielt!


Der Ausgangspunkt unserer Gründung ist, dass wir beobachten, dass unsere Gesellschaft einerseits in eine gefährliche soziale Schieflage geraten ist, die nicht von der Bevölkerung, sondern durch die Summe der Entscheidungen der Politiker verursacht wurde. Die Folge dieser Politik ist, dass sich die wirtschaftlichen Verhältnisse stark zugunsten von Banken und Konzernen verbessert haben (geringe Steuern, geringfügig Beschäftigte, Mini-Jobber = Lohndumping, Lockerung des Kündigungsschutzes, keine aussertariflichen Zuschläge mehr, Streichung von Urlaubs/Weihnachtsgeld), aber zu ungunsten der arbeitenden Bevölkerung: immer länger arbeiten für immer weniger Geld, unbezahlte Überstunden, Zeitverträge, Mindest(Hunger)Lohn usw.

Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander. Ganze Stadtteile verelenden während Steuergelder für Prestige-Objekte misbraucht und verprasst werden oder in dunkle Kanäle fließen (z.B. Elb-Philharmonie, Flughafen Berlin, WCCB Bonn, Stuttgart 21, Bankenrettung 2008). Hinzukommen die zahlreichen Privatisierungen, was de facto eine Enteignung und eine Beraubung von ehemaligem Volkseigentum bedeutet. Der Privatwirtschaft wurde Tür und Tor zur „Übernahme des Staates“ geöffnet (Piraterie).

Andererseits beobachten wir in Deutschland und Europa im Zuge der Handelsliberalisierung einen kontinuierlichen Demokratieabbau und ein riesiges Demokratiedefizit. Das heißt mit anderen Worten, dass der ohnehin schon „angeschlagene Souverän der Demokratie“ (die Bevölkerung) nicht nur härteren wirtschaftlichen Verhältnissen ausgesetzt ist, sondern nun auch noch weniger Möglichkeiten zur Verbesserung seiner Situation zur Verfügung hat.

Die Globale Demokraten Union möchte an dieser Stelle eine Unterscheidung zwischen Europa und der EU anbringen. Unter „Europa“ verstehen wir den gemeinsamen geografischen Kultur- und Wirtschaftsraum, während die EU ein technokratisches Regierungsgebilde ist: eine nicht demokratisch gewählte Institution, die zentralistisch über den Rest von Europa entscheidet, ohne ein Mitspracherecht für die Bevölkerung. Ein „El-Dorado“ für Bank- und Konzernlobbyisten (ca. 22.500 Lobbyisten auf 751 Abgeordnete). Weder die EU-Komission noch der Rat der Europäischen Komission sind demokratisch legitimiert. Das EU-Parlament ist zwar demokratisch gewählt, hat aber im Gegensatz zur EU-Komission nichts zu sagen. Es darf noch nicht einmal Gesetze vorschlagen. Der Einfluß des EU-Bürgers auf politische Entscheidungen ist damit gleich Null! Hier eine meisterhafte Zusammenfassung dieser „Nullnummer“ durch Die Anstalt.

Wir beobachten weiterhin, dass nicht mehr Parlamente den Lauf der Dinge bestimmen, sondern transnationale Konzerne und Banken wie Google, Amazon, Facebook, Apple, Microsoft, Glencore, IBM, Blackrock, Rössing Uranium, De Beers, AROSA, BP, Shell, Gazprom, CBS, Reuters, Rio Tinto, JP Morgan, Wells Fargo, Lockheed, Boston Dynamics, Krauss-Maffei, Rhein Metall, Thyssen Krupp, VW usw. Das sind die „Nationen“, die die Matrix bestimmen!

„Uns ging’s noch nie so gut wie heute“ trifft nur für eine Minderheit zu, die Boni und fette Gewinne einfahren und großzügige Dividenden an die Aktionäre ausschütten (die von der Mehrheit durch harte Jobs erarbeitet werden). Der überwiegend große Teil der Bevölkerung sieht sich jedoch immer härter werdenden Lebens- und Arbeitsbedingungen ausgesetzt. Verursacht durch verantwortungslose und eigensüchtige Politiker.

Wir beobachten weiter, dass es in Europa und speziell in Deutschland massiv zu wenig demokratische Mitbestimmung gibt. Und das, obwohl sich unser Gesellschaftsmodell „Demokratie“ und „Republik“ nennt (res publica, lat. = öffentliche Sache). Viele Entscheidungsprozesse sind intransparent, ja werden sogar vor der Bevölkerung verborgen und finden im Geheimen statt (z.B. TTIP-Verhandlungen).

Desweiteren treffen sich ranghohe Vertreter aus Politik, Finanz, Militär, Industrie und Medien regelmäßig zu sogenannten „informellen Treffen“, die unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden und von denen nichts protokolliert wird. Hierbei werden regelmäßig Gesetzesvorschläge der Lobbyisten an die Politiker übergeben, die dann im Parlament zur Abstimmung landen und dort beschlossen werden. Hier beobachten wir ebenfalls ein hohes Maß an Intransparenz und wir fordern deswegen: gleiches Recht für alle! Wenn die Bevölkerung massiv überwacht wird, dann fordern wir, dass solche „informellen Treffen“ ebenfalls überwacht und protokolliert werden. Denn durch solch eine „Hintertür-Politik“ erfolgt eine massive Schwächung demokratischer Prozesse. Entscheidungen werden am Parlament vorbei entschieden.

Das hat zur Folge, dass der Demokratie-Quotient in Deutschland bei mikroskopischen 0,07% liegt. Ein einziges Mal in 4 Jahren (=1460 Tage) darf die Bevölkerung über etwas abstimmen. Das ist der Tag der Bundestagswahl. Damit ist das Maß an Mitbestimmung für ein hoch-technisiertes Land wie Deutschland gleich Null und eklatant rückständig. Dies ist nicht nur in Deutschland zu beobachten, sondern gilt für viele europäische Länder ebenfalls.

Trotz dieses massiven Demokratie-Defizits sind wir der Meinung, dass es keine Alternative zur Demokratie gibt. Weder ein Gottesstaat noch eine Diktatur noch eine Monarchie können ein Mindestmaß an Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit oder die demokratischen Grundrechte wie Meinungs-, Publikations- und Versammlungsfreiheit garantieren. Deswegen müssen wir aktiv die demokratischen Rechte schützen und uns um die Gewaltenteilung kümmern, denn Demokratie heißt „Herrschaft des Volks“.

Wir sollten uns unserer Macht und Möglichkeiten voll bewußt sein und nicht ohnmächtig zuschauen. Wir möchten die Bevölkerung dazu auffordern, zusammen mit uns das noch brachliegende Potenzial von 99,93% zu nutzen und unsere Zukunft aktiv selbst zu gestalten und unseren Teil an der Gesellschaft zu fordern, den wir in Form von Steuern bezahlen. Wir sind der Meinung, dass das, was wir für unsere Steuern bekommen, quantitativ und qualitativ inakzeptabel ist. Die Ursache hierfür sehen wir in der ungleichen Reichtumsverteilung bzw. ungerechten Besteuerung sowie qualitativ minderwertiger Politik.

Wir beobachten weiterhin, dass zur Zeit ALLE Menschen – egal welcher Religion oder Hautfarbe, egal ob Jude, Moslem, Christ, Bio-Deutscher oder Migranten-Deutscher, Russe, Amerikaner, Latino, Australier oder Afrikaner, Indianer, Chinese oder Inder, Turkmene, Araber oder Perser – dass WIR ALLE von der gleichen Minderheit ausgebeutet werden: den profit-orientierten Globalisten (Agenda 2010, Rente mit 70, Mindestlohn, unbezahlte Überstunden, immer länger arbeiten für immer weniger Geld, unsichere Arbeitsverträge usw.). Sie sind es, die mit ihrer finanziellen Macht und ihrer unersättlichen Profitgier und mit Hilfe der Politik eine ungerechte Arbeitsmarktpolitik und damit den Lauf der Geschehnisse diktieren. Egal ob in Afrika, Amerika, Asien, Süd-Amerika, Australien oder Antarktis: überall werden die Menschen durch das einzig übrig gebliebene „System aller Systeme“ ausgebeutet: der Kapitalismus (in den Medien wird er schön klingend als „Neo-Liberalismus“, also als „neue Freiheit“ portraitiert).

Wer im Kapitalismus lebt ohne seine Mechanismen zu kennen, der fährt mit verbundenen Augen ein Auto! Es gibt Grundprinzipen im Kapitalismus, die jeder kennen sollte! Es gibt eine „Betriebsanleitung für Kapitalismus„, die jeder kennen sollte!

Zur gesellschaftlichen Anspannung durch den Kapitalismus kommen noch weitere Spannungen hinzu, die durch religiöse Extremisten hervorgerufen werden. Die fundamentalistischen Christen in den USA und anderswo wünschen sich z.B. nichts sehnlicher herbei als den Armageddon, den letzten Kampf zwischen Gut und Böse. Oder die terroristischen Islamisten, die den Dschihad in alle Welt hinaustragen wollen. Es gibt also überall Systeme und Ideologien um uns herum, die uns ausbeuten wollen und die um Macht, Beachtung und Aufmerksamkeit kämpfen.

Dies nennen wir die Matrix. Die Matrix ist keine fest stehende Sache, sondern sie wird ständig geformt und wir haben die Möglichkeit sie ebenfalls zu formen. Dafür müssen wir aktiv werden!

Die momentane Matrix ist eine weltweite Matrix, eine künstlich geschaffene Welt der Illusionen aus Ideologien und künstlichen Bedürfnissen. Dadurch, dass wir arbeiten, haben wir diese Matrix selbst mitgeformt, aber wir haben sie nicht selbst bestimmt. Das haben andere getan. Die Grundlage der jetzigen Matrix ist die Gier nach Profit. Sie provoziert viele Probleme, die z.B. durch Pestizide in der Nahrung oder Feinstaub und Strahlung in der Luft auf uns Menschen, auf die Tiere und Pflanzen übertragen werden.

Desweiteren hält sie die Menschen durch eine virtuelle Welt in finanziellen Abhängigkeiten (Kredite, Schulden, Lohn) und in einer künstlichen Knappheit.

Knappheit und Sparsamkeit ist nicht das Wesensmerkmal der Natur oder des Universums. Die Erde produziert im Überfluß, sodass für jeden genug da ist! Das große Problem in unserer Gesellschaft ist die Reichtumsverteilung. Wir alle gehen arbeiten, aber nur Wenige schöpfen ab. Wir alle zahlen Steuern, aber bekommen eine miserable Politik dafür geboten. Wenn wir uns also nicht gegen diese habgierige Matrix auf demokratische Weise wehren, wenn wir uns nicht dagegen friedlich organisieren (=> Gandhi) und zusammen eine andere Welt aufbauen, dann besteht die reale Gefahr, dass diese Matrix uns zu Arbeitssklaven degradiert. Diese Matrix muss mit Wahrheit und Aufklärung und einer noch nie dagewesenen Massenbewegung ALLER DEMOKRATEN durchbrochen werden, denn nur so kann das volle Potenzial der gesamten Menschheit freigesetzt werden!

Die Globale Demokraten Union möchte alle echten Demokraten egal welcher Hautfarbe oder Religion, die sich für Gewaltenteilung, Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und demokratische Mitbestimmung einsetzen, miteinander vereinen und dem gemeinsamen Gegner – dem organisierten Global-Kapitalismus – die Stirn bieten.

Die Globale Demokraten Union beabsichtigt, bei den Bundestagswahlen 2021 die absolute Mehrheit zu gewinnen und mit dieser politischen Gestaltungsmacht die jetzige soziale, ökologische und militärische Schieflage zugunsten von einem sozialen Allgemeinwohl zu korrigieren. Wir setzen dabei auf den „Goliath-Effekt“, denn jedes politische System hat seine Schwachstelle, die es besiegbar macht. Die Schwäche beim derzeitigen System ist die Lüge. Vieles ist auf Lüge und auf Ausbeutung aufgebaut. Die Globale Demokraten Union beabsichtigt diese Lügen aufzudecken und die ausgebeuteten Menschen zu vereinen.

Wir sehen dies als die einzig verbliebene friedliche Möglichkeit, um dem Übergewicht aus Konzernen und Banken entgegentreten zu können und einen drohenden Dritten Weltkrieg zu verhindern. Dabei gilt Deutschland als „Schlüsselland“ in Europa, um im ersten Schritt durch Mehrheiten demokratische Strukturen zurückzuerobern und soziale Ungerechtigkeiten rückgängig zu machen. Wir sehen es als unabdingbar an, dass Banken und Konzerne durch entsprechende Besteuerung sich an der Wiedergutmachung des Schadens, den sie mit der Spekulationskrise 2008 der Gesellschaft zugefügt haben, beteiligt werden (Bankenrettung mit Steuergeldern).

Im zweiten Schritt möchten wir Europa neu aufbauen und neu strukturieren, und zwar von unten nach oben. Wir wollen ein Europa für die Menschen und Völker, nicht nur für Banken und Konzerne und Politiker. Wir sind der Ansicht, dass die Erde allen Menschen gehört und alle Menschen deswegen ein Anrecht darauf haben, gleichmäßig am Reichtum beteiligt zu werden. Wir müssen uns also mit friedlichen und demokratischen Mitteln die Welt zurückholen, die uns Banken und Konzerne in den letzten Jahrzehnten weggenommen haben.

Wir dürfen unser Potenzial – das Potenzial der gesamten Menschheit – weder von profit-orientierten Globalisten noch von religiösen Extremisten blockieren lassen, sondern wir sollten unser volles gemeinsames Potenzial für die Neugestaltung einer sauberen und friedlichen Welt entfalten, in der die Reichtümer gerecht verteilt sind!

Demokraten aller Länder vereinigt euch!

demokratische Juden
demokratische Moslems
demokratische Christen
demokratische Bio-Deutsche
demokratische Migranten-Deutsche
demokratische Russen
demokratische Amerikaner
demokratische Latinos
demokratische Australier
demokratische Afrikaner
demokratische Indianer
demokratische Chinesen
demokratische Inder
demokratische Turkmenen
demokratische Araber
demokratische Perser vereinigt euch !!!

Kommt zusammen und vereinigt euch! Zusammen sind wir in der Mehrheit und können das System der Lüge und der Ausbeutung stoppen und in die Knie zwingen!


Die Globale Demokraten Union (GDU) ist eine demokratische Bürgerbewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, das politische Bewußtsein zu aktivieren, die demokratische Beteiligung zu mobilisieren und die gesellschaftliche Mitgestaltung in Deutschland wieder zu stärken.

Zunächst als Bürgerbewegung geplant, visieren wir ebenfalls die baldige Gründung einer gleichnamigen Partei für die Bundestagswahl 2021 an.

Die GDU tritt an, die Bevölkerung politisch zu aktivieren und zu mobilisieren. Auf diese Weise wollen wir bei der nächsten Bundestagswahl 2021 Mehrheiten für eigenen politischen Handlungsspielraum gewinnen. Wir möchten in Kooperation mit der Bevölkerung eine basis-demokratische Abstimmungskultur etablieren und einen Paradigmenwechsel erwirken.

Wir treten ein für ein harmonisch ausgewogenes Verhältnis zwischen Natur, Wirtschaftsinteressen und Volksinteressen (ressourcen-basierte Gemeinwohl-Ökonomie, Recycling, Beachtung natürlicher Kreisläufe) und einen neuen ökologisch ausgerichteten und nachhaltigen Gesellschaftsvertrag.

Wir erheben den Anspruch, die Bürgerbewegung und Partei für eine sozial gerechte Politik in Deutschland und Europa, für die Zukunft im digitalen Zeitalter zu sein, die die alten etablierten und reform-resistenten Parteien ablösen wird.

Die GDU fordert deswegen mehr Mitsprache bei wichtigen Themen wie Krieg, Waffenexporte, Auslandseinsätze, Arbeitsmarkt, Rente, Gesundheit, Umwelt, Energie und Bildung. Wir beobachten, dass etablierte Parteien in ideologischen Zwängen und überkommenen politischen Dogmen feststecken und dadurch dringend benötigte Reformen blockieren .

Für dieses Ziel brauchen wir Ihre Unterstützung!

Wir möchten die besten Talente, die gerechtesten Ideen und die optimalsten Alternativen in unserer Partei vereinen, damit das Ideen-Potenzial der gesamten Bevölkerung zum Vorteil für alle und für maximale Demokratie genutzt wird!

Genau wie jeder Flugzeugmechaniker, Arzt oder Bäcker fordern wir Kompetenznachweise für Politiker, eine Politiker-Sünder-Kartei (analog zur Flensburger Verkehrssünder-Kartei) sowie schriftlich fixierte Wahlprogramm-Verträge zwischen Bürgern und Politikern, die juristisch anfechtbar sind und um das Brechen von Wahlversprechen zu verhindern. Diese Maßnahmen erzielen eine qualitativ bessere Politik als sie momentan gemacht wird, sodass das gesamte Potenzial einer Bevölkerung, die besten Talente, die gerechtesten Ideen und die besten Alternativen für die gesamte Bevölkerung verwirklicht werden.

Wir brauchen einen Systemwechsel. Wir können nicht mehr so weitermachen wie bisher. Wir sind der Meinung, dass die etablierten Parteien in ideologischen Zwängen und politischen Dogmen stecken geblieben sind, die längst überholt sind und dringend durch neue Paradigmen ersetzt werden müssen. Desweiteren sind wir der Meinung, dass die intensive Verquickung von Politik und Konzernen zu einseitige Politik betreibt, die große Teile der Gesellschaft „abhängt“. Dies widerspricht dem politischen Leitbild des Sozialstaat.

Die etablierten Parteien hatten nun 70 lange Jahre Zeit, eine gerechte und soziale Gesellschaft zu gestalten. Sie haben in den letzten 30 Jahren tendenziell immer mehr Politik gegen die Bevölkerung betrieben, indem sie mit der Summe ihrer Entscheidungen stufenweise die Demokratie und den Sozialstaat immer mehr abgebaut und gleichzeitig Banken und Konzernen immer mehr Einfluss auf die Politik gewährt haben. Wir finden, sie hatten ihre Chance. Es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel. Es ist Zeit für maximale Demokratie.

Angesichts der Herausforderungen, die unmittelbar „vor der Türe“ stehen, beobachten wir eine zunehmende Führungsschwäche, eine zögerliche unentschlossene Handlungsweise und eine Visionslosigkeit in der deutschen und europäischen Politik. Da die politische Gesellschaft aber trotz der schon länger andauernden politischen Krise immer noch nicht willens ist, dringend benötigte politische sowie soziale Reformen wie z.B. mehr Mitbestimmung und eine gerechte Besteuerung der Banken und Konzerne durchzuführen, wurde die GDU und die Freie Mikrofon Bewegung (FMB) gegründet, um als Partei bei der Bundestagswahl politisches Gestaltungspotenzial zu gewinnen und als Freie Mikrofon Bewegung (FMB) mehr politisches Bewußtsein in der Bevölkerung (speziell bei Nicht-Wählern) zu schaffen.

Denn nur durch politisches Bewußtsein, wer wir sind, wohin wir gehen und wo unser Platz in der Gesellschaft ist, können wir gemeinsam eine Zukunft gestalten, die lebenswert FÜR ALLE ist.

Wir sind der Meinung, es gibt keine Alternative zur Demokratie. Sie ist wertvoll und sollte gepflegt werden. Tun wir es nicht, dann wächst Unkraut im Garten oder die Füchse übernehmen die Aufsicht über das Hühnerhaus. Die Bevölkerung sollte also politisches Bewußtsein aufbauen, was im Lande passiert, wer welche Entscheidungen trifft und Interesse an der Gewaltenteilung und an der Gewaltenkontrolle zeigen, denn sonst wird über unsere Köpfe hinweg entschieden, was wir nicht wollen.Hierzu haben wir die „Akademie für Demokratie“ gegründet.

Nicht der schwache Bürger sollte den starken Staat, die Banken und Konzerne fürchten, sondern die Banken, die Konzerne und der Staat sollte den starken Bürger fürchten! Zur Zeit herrscht jedoch ein eklatantes Defizit an Mitbestimmung, weswegen Politiker, Banken & (Rüstungs)Konzerne machen können, was sie wollen. Banken und Konzerne schreiben sogar schon ihre eigenen Gesetzesvorlagen, die Politiker dann im Parlament zu Gesetzen beschließen. Dies halten wir für eine äußerst gefährliche Entwicklung für unsere Demokratie. Wir fordern daher von den Politikern aller Parteien mehr Macht abzugeben und durch Mitbestimmung und Volksabstimmungen an die Bevölkerung zu übertragen, so wie es sich für das Wesen einer Demokratie gehört. Den Mächtigen muss wieder mehr „auf die Finger“ geschaut werden!

Die Bevölkerung macht einen großen Fehler, wenn sie wegschaut. Sie begeht fahrlässige Realitätsflucht, Verdrängung und Realitätsverweigerung, wenn sie sich ihrer Kontrollpflicht durch Verdrossenheit und Desinteresse verweigert! Viele denken, das Negative verschwindet schon von selbst, wenn man es nicht mehr beachtet, wenn man ihm keine Aufmerksamkeit schenkt. Dies ist eine fatale Fehlannahme, ein Irrweg und ein Irrglaube.

Es ist ein fataler psychologischer Verdrängungsmechanismus. Die Mächtigen spekulieren genau darauf! Sie denken: „Eure Ignoranz, eure Fahrlässigkeit, euer Desinteresse ist unsere Stärke!“. Für das gesamte politische Geschehen gilt deswegen: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Wenn Politiker also schon so viel Überwachung für den Bürger beschlossen hat, dann bitte auch Überwachung der Politiker und Lobbyisten! Gleiches Recht für alle. Entweder maximale Demokratie oder Rückentwicklung zur Banken- und Konzern-Diktatur. Wir haben die Wahl.

Wir beobachten, dass im Laufe der letzten Jahre immer mehr Demokratie abgebaut worden ist und das nicht nur Deutschland. Wir sehen, dass ganz Europa ein gefährliches Demokratiedefizit hat. Wir stellen fest, dass selbst das höchste Gremium in Europa, die EU-Komission, keine demokratische Legitimation besitzt. Sie wurde von niemandem gewählt. Wir halten 1x Mitbestimmung in 4 Jahren in Deutschland definitiv für massiv zu wenig und fordern die Politik auf, Macht abzugeben und in die Hände der Bevölkerung zu legen. Wir fordern deswegen Volksabstimmungen zu gesellschaftlich relevanten Themen wie Krieg, Umwelt & Natur, Energie, Rente, Arbeit, Bildung, Familie.

Mit heutigen kommunikativen Mitteln wie Internet, PC, Handys, Tablets, Apps, Satelliten, TV etc. ist es technisch eine Leichtigkeit, mehr Mitbestimmung durchzuführen und den aktuell eklatant niedrigen Demokratie-Quotienten von 0,07% um das 1000fache zu erhöhen. 1x Bundestagswahlen in 4 Jahren (= 1460 Tage) bedeutet, dass die Bevölkerung an nur 0,07% der Tage einer Legislaturperiode ein Mitbestimmungsrecht hat. Das ist nicht fortschrittlich, sondern extrem rückständig, was Demokratie angeht! Mit anderen Worten gesagt: in Deutschland haben wir noch ein unglaubliches Demokratiepotenzial in Höhe von 99,93%, was einfach so ungenutzt brachliegt !!

Wir möchten die Bevölkerung dazu motivieren, überall in Deutschland der GDU beizutreten und Freie Mikrofon Bewegungen (FMB) zu gründen, weil wir der Meinung sind, dass politisch und gesellschaftlich relevante Themen nicht nur im Bundestag diskutiert werden sollten, sondern auch in den Fußgängerzonen, Marktplätzen und Dorfplätzen!

Wenn wir nun aber eine grundlegende neue Politik machen wollen, wenn wir also einen Paradigmenwechsel erreichen wollen, dann müssen wir beim Fundament anfangen. Und das Fundament eines Staates ist seine Verfassung. Ein Paradigmenwechsel ohne eine neue Verfassung ist wie neuen Wein in alte Schläuche zu gießen. Oder noch drastischer formuliert: Ein Paradigmenwechsel ohne eine neue originale deutsche Verfassung, wie sie im Artikel 146 GG vorweggenommen wird, ist wie ein Haus auf fremden Boden zu bauen.

Das jetzige Grundgesetz ist eine Auftragsarbeit der Allierten von 1945. Das Grundgesetz stellt also keine original deutsche Verfassung dar, sondern beinhaltet sehr viel alliiertes Recht (siehe dazu Prof. Josef Foschepoth und die sehr gute Zusammenfassung aus „Die Anstalt“). Die alliierten Besatzungsmächte haben damals sehr viel alliiertes Recht ins Grundgesetz einflechten lassen.

Elementar wichtig ist deswegen eine verfassungsgebende Versammlung (Artikel 146 GG). Denn nur wenn sich das deutsche Volk eine neue Verfassung gibt, können alliiertes Recht, das in das Grundgesetz eingewebt worden ist, herausgenommen und korrigiert werden. Dies ist elementar wichtig für das Selbstbestimmungsrecht und die völlige Unabhängigkeit und Souveränität eines Landes. Ohne eine verfassungsgebende Versammlung wird Deutschland in ewiger Abhängigkeit zu den USA bleiben.

Die USA sind unsere Partner und Freunde, aber wir denken, dass die Zeit der Bevormundung vorbei ist und ein völlig neues Kapitel in der Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten aufgeschlagen werden sollte. Ebenso sind wir der Meinung, dass sich das deutsche Volk an seine demokratischen Wurzeln erinnern sollte (Hambacher Fest, Weimarer Republik) sowie an die Blütezeit der Aufklärung unter Emmanuel Kant und an die brilliante Gesellschaftsanalyse des Karl Marx.

Globale Familie oder Nationalstaat? Nationalstaaten und einzelne Parteien können die Probleme einer globalisierten Welt nicht mehr alleine lösen. Nationale oder rein europäische Insellösung oder Abschottung wie früher ist nicht mehr möglich. Alles ist mit allem jetzt verbunden. Für viele ist das fremd und bedrohlich. Aber wir leben nun einmal in der Globalisierung und können die Zeit nicht zurückdrehen. Wir sind für ein globales Bewusstsein mit Beibehaltung der regionalen Eigenarten. Verschiedenheit ist unsere Gemeinsamkeit!


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Oder geärgert? Gibt’s Anregungen? Oder Verbesserungen? Schreiben Sie uns Ihre Meinung! Wir wollen Teamwork mit der Bevölkerung! Um die besten und gerechtesten Ideen zu sammeln und in unser Wahlprogramm aufzunehmen! Danke!

freundliche Grüße

die Globale Demokraten Union
– Wir leben Demokratie! –

hier geht’s zum Kontaktformular